Stoßrichtungen >> Kreislauffähigkeit von Produkten und Unternehmen

Kreislauffähigkeit von Produkten und Unternehmen

„Eine effizientere Ressourcennutzung basiert auf der Suche nach Möglichkeiten, das gleiche Produktionsergebnis oder die gleiche Produkt- bzw. Dienstleistung mit weniger Ressourcenverbrauch zu erbringen. Damit soll der Ressourcenverbrauch von der Wertschöpfung und dem Wohlstand einer Gesellschaft entkoppelt werden. Dies betrifft den effizienten Einsatz von Material, Energie und Zeit ebenso wie die sparsame Nutzung von Flächen.“ Zitat aus ZUKUNFTs:FORUM, 2014

So weit so gut. Bislang haben wir uns auf dieses Themenfeld fokussiert. Reicht das? Wir glauben, nein. Die Herausforderungen, die uns durch weltweites Wachstum, Ressourcenverbrauch, Endlichkeit fossiler Rohstoffe, Klimaverschlechterung, Umweltschäden etc. gestellt werden, erfordern eine Korrektur, wenn nicht sogar einen Paradigmenwechsel.

Die Coronakrise offenbart uns schmerzlich die Zusammenhänge zwischen Gesundheit, Umwelt, Klima und Wirtschaft sowie die Globalität der Folgen unökologischen Handelns. Stetig wachsender CO2-Ausstoß und resultierender, erschreckender Klimawandel verpflichten uns zu handeln – jetzt! Jeder ist gefordert – auch Sie!

Wir - ifre - nehmen die Herausforderung an und orientieren uns an der europäischen Wachstumsstrategie des Green Deal. Wir wollen zum Strukturwandel zur Nachhaltigkeit noch stärker beitragen und erweitern unseren Beitrag zur Ressourceneffizienz um die Themen Lebensdauerverlängerung von Produkten und Einführung echter wirtschaftlicher Kreisläufe.

Prozessoptimierung

Erste Projekte im Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft zeigen neben Erfolgen auch die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen.

Eine unveröffentlichte, von ifre erstellte Helikopterstudie über unser privates und unternehmerisches Leben zeigt bereits vielfach vorhandene Ansätze und vor allem Kreislaufwilligkeit durch fast die ganze Lieferkette und die Konsum-(Nutzungs-)phase von Produkten und Dienstleistungen. Zudem offenbart sie, daß unser Leben von vielen Elementen durchwachsen und begleitet ist, die per se kreislauftauglich sind oder zumindest angepasst/adaptiert werden können. Damit ist – eine geeignete Argumentation vorausgesetzt – die zu leistende  Überzeugungsarbeit im privaten wie auch im geschäftlichen Bereich überschaubar. Angst und Unkenntnis lassen sich mit vertretbarem Aufwand reduzieren. Strategische Ansätze und detaillierte Überlegungen im Rahmen dieser Studie lassen dies erwarten.

Neue Betriebswirtschaft

Ein neues, von ifre entworfenes Betriebswirtschaftsmodell prognostiziert auf Basis realer Fallzahlen ungeahnte wirtschaftliche Möglichkeiten. Erste strategische und vertriebliche Ansätze für das künftige „Lieferanten/Kunden“-Verhältnis wurden erarbeitet und befinden sich bei ausgewählten Industriepartnern in der Erprobung. Die lebensdauerverlängernden und kreislauftauglichen Möglichkeiten in der Produktgestaltung wurden an einem schon realisierten Praxisbeispiel aufgezeigt und sind zum größten Teil auf andere Produkte übertragbar.